Abteilung 04 – Agrar, ernährung, Sozialpädagogik und umwelttechnik

In der Region für die Region

In der Region für die Region ausbilden – hier liegen die Stärken der Conerus-Schule Norden! In der Abteilung 4 spiegeln sich der Charakter und die Vielfalt Ostfrieslands in besonderer Weise wider. Wir bilden Sie aus in anspruchsvollen Berufen mit Perspektive.

Landwirtschaft und Umwelttechnik, Gastronomie, Lebensmittelhandwerk und Bildung bzw. Erziehung junger Menschen sind die Säulen einer zukunftsträchtigen Region.

Dauer

1 – 3 Jahre

Schulformen

drei Schulformen

Abschluss

Verschiedene

AUSBILDUNGEN
UND ABSCHLÜSSE

Werker/in in der Landwirtschaft

Der Ausbildungsberuf Werker/in in der Landwirtschaft zählt zu den Reha-Berufen. Er wird in Zusammenarbeit mit der KVHS Norden und ihren Kooperationsbetrieben durchgeführt. Ziel ist es, dass junge Menschen mit einer Beeinträchtigung einen Berufsabschluss im Bereich der Landwirtschaft erwerben und auf landwirtschaftlichen Betrieben einen Arbeitsplatz erhalten.

Als Werkerin und Werker in der Landwirtschaft erhalten junge Menschen einen ersten beruflichen Abschluss in einem landwirtschaftlichen Beruf. Damit kann weiterführend der Einstieg in den Beruf der Landwirtin/des Landwirts gelingen.

Fachkraft für Abwassertechnik

Die Auszubildenden aus dem Bereich Fachkraft für Abwassertechnik kommen von den Ostfriesischen Inseln, aus dem Emsland und dem Landkreis Aurich. Die Auszubildenden werden in Blöcken beschult. Als zuständige Stelle fungiert hier der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

Die Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag in der Überwachung und Steuerung der Entwässerung und der Kläranlagen.

Ausbildungsberufe für die Gastronomie

Im Bereich der Ausbildungsberufe für die Gastronomie (Koch / Köchin, Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe) arbeiten wir mit den gastronomischen Ausbildungsbetrieben im Altkreis Norden sowie den vorgelagerten Inseln zusammen. Als schulischer Abschluss kann der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und unter besonderen Voraussetzungen der erweiterte Realschulabschluss erworben werden.

Gastronomie und Lebensmittelhandwerk sind beständig wachsende Arbeitsfelder in unserer Region, – wir machen Sie fit für diese anspruchsvollen Berufe!

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die einjährige Berufsfachschule Gastronomie zu besuchen, die den Zugang zur Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft ermöglicht. Eine Anrechnung auf die Dauer der Berufsausbildung ist möglich.

Ausbildungsberufe im Lebensmittelhandwerk

Die Bandbreite in den Ausbildungsberufen im Bereich Lebensmittelhandwerk ist groß: Die Auszubildenden im Ausbildungsberuf Konditorin / Konditor, werden in einer Teilbezirksfachklasse unterrichtet. In den übrigen Ausbildungsberufen dieses Bereiches kommen die Auszubildenden aus dem Altkreis Norden und den vorgelagerten Inseln. Der Ausbildungsberuf Bäckerin / Bäcker wird grundsätzlich im ersten Ausbildungsjahr angeboten.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die einjährige Berufsfachschule Lebensmittelhandwerk zu besuchen, die den Zugang zur Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft ermöglicht. Eine Anrechnung auf die Dauer der Berufsausbildung ist möglich.

Sozialpädagogik

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss

Die Zukunft liegt in den Händen der Kinder – eine Investition in frühkindliche Bildung zahlt sich für alle aus! Im Bereich Sozialpädagogik werden die Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz (staatlich geprüfte Sozialpädagogische Assistentin / staatlich geprüfter Sozialpädagogischer Assistent) und die Fachschule Sozialpädagogik (Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher) angeboten. So sind Sie bestens qualifiziert für die anspruchsvolle Tätigkeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Infos zum
Quereinstieg

Besonderheiten
im Überblick

Bewerbung

Sie möchten im kommenden Schuljahr unsere Schule besuchen? Dann bewerben Sie sich vom 01. Februar bis 20. Februar! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier. Gern beraten wir Sie auch persönlich. Kontaktieren Sie uns!

Verkürzung

Bei erfolgreichem Besuch der Berufsfachschule (ein oder zwei Jahre) kann das Schuljahr freiwillig vom Ausbildungsbetrieb auf die Dauer der Berufsausbildung angerechnet werden.

Modernes Umfeld

Lernen in einem modernen Umfeld ist hier selbstverständlich. Unsere Fachräume wie z. B. das Lehrrestaurant, unsere Gastronomieküche oder die Kreativräume im Bereich der Sozialpädagogik sind auf dem neuesten Stand der Technik und ermöglichen eine einzigartige Lernatmosphäre.

Partnerschaften

Intensive Begleitung vor Ort und gute Partnerschaft zu den Betrieben und Einrichtungen in unserem Umfeld kennzeichnen die Ausbildung. Nutzen Sie die Stärken einer Schule, die in dieser Region zu Hause ist!

Ansprechpartner

Bild Norbert Göttker

Abteilungsleiter
Abteilung 04 Agrar, Ernährung, Sozialpädagogik und Umwelttechnik

Norbert Göttker

E-mail

Telefon

+49 4931 9337 – 120